Bernsdorfer Str. 91, 09126 Chemnitz Tel. 0371-49989571 Dysarthrie Dysarthrie / Dysarthrophonie Dysarthrien bzw. Dysarthrophonien treten auf, wenn die Verarbeitung des Sprechens im Gehirn, z. B. durch einen Schlaganfall bzw. eine neurologische Erkrankung, wie Parkinson oder nach einem Unfall, gestört ist. Die Aussprache wird oft insgesamt undeutlich, weil vor allem die Beweglichkeit von Zunge, Lippen und Gaumensegel eingeschränkt sind. Gleichzeitig kann ein vermehrter Speichelfluss auftreten. Die Stimme kann sich verändern genauso wie die Atmung beim Sprechen. ------------------------------------------------------------------------------------------------------ Wir arbeiten u.a. mit Kinesiotaping Durch verschiedene Anlagetechniken werden betroffene Muskeln angeregt oder entspannt, der Lymphfluss angeregt und auch Schmerzen können gelindert werden. Mögliche Anwendungsgebiete in der Logopädie sind u.a. gering ausgeprägte Mundmuskulatur, Kieferstabilisierung, kindliche Trink- und Fütterstörungen, Parkinson, ALS, MS, Schluckstörungen, Fazialis Paresen, Hypersalivation, Trigeminus Neuralgie, Anregung des Lymphflusses,Entstauung des Gesichts- und/oder Halsbereichs (z.B. nach Operationen im Gesicht oder am Hals/Kehlkopf), Regulation des Körpertonus Da Tapen eine indirekte Möglichkeit ist Muskeln und/oder Nerven anzusprechen, ist es auch bei komatösen Patienten oder Patienten, die aufgrund ihrer Erkrankung keine Mitarbeit mehr leisten kön- nen, sehr gut anwendbar. Das Tape ist hypoallergen u nd weist eine sehr gute Hautverträglichkeit auf. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------