Bernsdorfer Str. 91, 09126 Chemnitz Tel. 0371-49989571 Praxis Die Praxis besteht aus 4 großzügigen Behandlungsräumen, welche mit   modernstem und aktuellstem Therapie- und Diagnostikmaterial, sowie einer   umfangreichen Spielesammlung ausgestattet sind.  Unser Bewegungs- bzw. Entspannungsraum bietet die Möglichkeit einer ganzheitlichen Therapie. Physiologische Bewegungsabläufe, welche als Vorausläufer der Sprachentwicklung notwendig sind, können hier uneingeschränkt erarbeitet werden. Auch das indirekte Arbeiten an verschiedensten Störungsbildern wird durch unsere vielseitig einsetzbaren Hilfsmittel (Bälle, Reifen, Springseile, Trampolin, Kriechtunnel...) erleichtert und macht den Patienten großen Spaß. Der reizarm gestaltete Entspannungsraum fördert die Konzentration und Aufmerksamkeit. Oft ist eine kurze, aber intensive Entspannungseinheit für Jung und Alt in der Therapie notwendig, um sich danach adäquat auf das Therapiegeschehen einlassen zu können und dadurch einen langfristigen Therapieerfolg zu erzielen. Eine große Bereicherung hierbei ist unsere “Hängematte”, vorallem bei Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten, AD(H)S, Wahrnehmungsstörungen und/oder geistiger Behinderung. Sie ist ebenfalls für eine Einzelsequenz aus der PADOVAN- Therapie notwendig. Therapeutisch wertvoll und wichtig für die körperliche, sprachliche und geistige Entwicklung ist unsere Tast- und Fühlwand, sowie der Ganzkörperspiegel und der “Matschraum”. Ausschlaggebend für eine adäquate Therapie u.a. bei Stimmproblemen und Redefluss- störungen (Stottern) sind Körperhaltung und Selbst- bzw. Fremdwahrnehmung. Hierfür ist ein Ganzkörperspiegel von großem Vorteil. In der “Matschraum” haben Kinder die Möglichkeit mit Hilfe von Sand und Wasser, Tasten und Fühlen zu entdecken bzw. die verschiedenen Elemente zu erfahren. Auch diese Fähigkeit ist für die Entwicklung der Sprache von großer Bedeutung. Der Hörwahrnehmungsraum ist schalldicht abgeschlossen. In diesem Raum sind 4 Lautsprecher fest installiert. So können wir mit unseren Patienten Übungen zum Richtungs- hören und zur auditiven Wahrnehmung durchführen. Die Förderung und Verbesserung des Gehörs, als auch die Erweiterung der Wahrnehmung kann hier uneingeschränkt stattfinden. Patienten mit Lese-Rechtschreibschwäche können hier den Umgang mit Umgebungs- geräuschen (Maskiergeräuschen), welche wir individuell einstellen können, üben bzw. schulen. Auch Lateralisationsübungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit beider Gehirnhälften können hier durchgeführt werden.